Magic Cloud

Magic Cloud
13. September - Bye, Bye Algarve, Dank an Hanna für die tollen Delfinfotos

Sonntag, 25. September 2016

Ankunft Porto Santo

Liebe Mitreisende im Geiste,

heute bricht Tag 4 an, nach einem Etmal von 137 Seemeilen um 9:00 Uhr morgens. 40 Seemeilen voraus liegt Porto Santo. Die Nacht verlief recht schauklig, da Wellensysteme aus unterschiedlichen Richtungen sich nicht einigen konnten. Deshalb haben wir die Fahrt unter Segeln reduziert, um heil über diese "Löcherpiste" hüpfen zu können.

Die Gipfel von Porto Santo hüllen sich in Wolken, aber es ist merklich wärmer geworden. Der Wind, wie vorhergesagt, aus nördlicher Richtung, mit 5 Knoten mehr als angesagt (statt 9 sind es 14 Knoten - statt 10 etwa 25 km/h).

Die Crew ist wohlauf und freut sich auf den tollen Strand. Erste Wandertouren für Madeira sind schon ausgewählt, doch erst einmal bleiben wir ein paar Tage auf Porto Santo.

Viele Grüße,
Jo, Angelika und die Crew

Samstag, 24. September 2016

Tag 2 ist vorüber

Liebe Mitreisende im Geiste,

der zweite Tag auf See ist vorüber und wir haben ein Etmal von 150 Seemeilen erreicht. Leider hat der Gennaker gestern ein Loch bekommen und muss erst inspiziert und dann repariert werden. Der Schwell ist flacher geworden, dazu ein diffuses Wellenbild von 0,5-1 Meter. 3 Windstärken (19 km/h) aus Nord und noch 165 Seemeilen bis Porto Santo. Die kleinen Passatwolken am Himmel und das tiefblaue Wasser sind einfach nur toll. Es ist noch wärmer geworden, das Wasser hat mehr als 20 Grad.
Anne hat gestern 5 Sternschnuppen gesehen. Die Milchstraße ist sooo beeindruckend.
Ein paar Frachter haben uns passiert, sonst schaukeln wir auf der großen See ganz alleine.
Unser Empfang via SSB und Pactor funktioniert recht problemlos. Doch eigentlich will man einfach nur auf das Meer schauen und die Fahrt genießen.
Allen geht es gut und die weiteren Bedingungen sind hervorragend.
Die nächste Meldung vielleicht schon aus Porto Santo.

Viele Grüße,
Jo, Angelika und die Crew

Freitag, 23. September 2016

erster Tag ist rum

Liebe Mitreisende im Geiste,

der erste Tag auf See ist vorüber und wir haben ein Etmal von 164 Seemeilen erreicht, dank des Gennaker-Segels am Tag und dem Passatwind in der Nacht mit immer wieder bis zu 21 Knoten Wind (38 km/h). Auch jetzt segeln wir wieder mit Gennaker, eine schnelle Reise.

Der Schwell ist beeindruckend, aber wir empfinden ihn kaum noch. Es sind große Wellenberge, die von 335 Grad (aus Nordwest, d.h. für uns schräg von der Seite) unter uns durchziehen, teilweise wohl 2 Meter hoch.

Das Wetter ist sonnig mit leichter Bewölkung. Die Wassertemperatur hat sich seit dem Kap Sao Vicente wieder deutlich erhöht, von 14 auf 19 Grad. Und hatten wir dort am Morgen noch 13 Grad im Salon, so sind es nun wieder angenehme 25 Grad.
Der Mond kommt spät und macht dann die Nacht hell, ansonsten sehen wir Sterne und die Milchstraße hinter den Wolken.

Die sirrende Angel lockt im Atlantik, doch bisher ist kein Fisch zu sehen, dafür gestern Abend ca. 5 Delfine, die uns besuchten und lange am Vorschiff spielten.

Es geht uns gut, wir freuen uns auf Porto Santo vor Madeira, welches wir wohl am Sonntag erreichen.

Viele Grüße,
Jo, Angelika und die Crew

At 23.09.2016 12:10 (utc) our position was 34°30.00'N 010°51.00'W
MAGIC CLOUD - all well on Board

Donnerstag, 22. September 2016

Abfahrt Baleeira 9:00 bis 21:00

Hallo, sind jetzt 86 Meilen (in 12 Stunden) in Richtung Madeira, Porto Santo unterwegs, mit Gennaker haben wir bei 16-21 Knoten Wind gute Fahrt gemacht, nun unter leicht gereffter Fock, Wasser wieder 19 Grad, nachdem es in Baleeira sehr kalt war, der Swell von bis 2 Meter aus 335 Grad macht keine Probleme, eher, dass wir höher laufen müssen und die kleinen Seitenwellen abbekommen VG Jo, Angelika und Crew

Dienstag, 20. September 2016

Zum letzten Mal Culatra und Abschied von Portimão

 
Ganz allein am Strand

Strandgut?
Leider gar nicht gut
Störche auf Culatra
Das liebgewonnene Portimão verabschiedet sich von uns
Morgennebel am Ankerfeld bei Portimão ... der Herbst kommt, wir holen die dickeren Jacken aus dem Schapp
Doch nach zwei Stunden kann man den Leuchtturm schon wieder sehen und es wird wieder ein wunderschöner Algarve-Tag

Freitag, 9. September 2016

Let the Sixties roll ...

Liebe Freunde, danke für alle Glückwünsche! Ich hab Euch das Wetter-Hoch Johannes in diesen Tagen geschickt !

Mittwoch, 7. September 2016

Montag, 22. August 2016

Pomarão und Mértola

Pomarão hat sich kaum verändert seit unserem letzten Besuch in 2014. Leider ist der Steg belegt
Wir ankern und genießen die absolute Stille - solange kein Hund bellt
Es gibt auch grüne Ecken, doch die sind rar
Wir fahren mit einem Taxi (Fahrer spricht Swizerdütsch) bei Höchstgeschwindigkeit nach Mértola. Dort erwartet uns ein Aufstieg zum Kastell bei 39 Grad
Mértola liegt auch am Rio Guadiana und ist bei Flut auch heute noch durchaus erreichbar. Bis in die 1990er Jahre war der Fluss erheblich breiter und tiefer
Blicke über die Stadt


Gegenüber eine stillgelegte Fabrik, vermutlich eine Weberei, für die Mértola bekannt war
 

Das Hinterland ist flach und hügelig und von Versteppung bedroht
Eine mächtige leider geschlossene Kirche trohnt über der Stadt. Ursprünglich war sie einmal eine Moschee

Die Mauren hatten nach den Phöniziern und den Römern großen Einfluss auf die Entwicklung und haben Handel getrieben und die Erze abgebaut
So schaut einer der ehemailgen Herrscher heute auf seinen Ort
Hinter ihm das mächtige Kastell, das zum Schutz nötig war, auch hier der Wandel von römischer Akropolis über maurischen Alcázar zu christlicher Burg
Wir steigen wieder ab und treffen den Grund für diesen blitzsauberen Ort
Die mächtige Schutzmauer mit zwei deutschen Touristen
Reste der Stadtmauer und der Rio Guadiana
 
 
In Pomarão erwaten uns 44 Grad an diesem Tag, da sind die 39 in Mertola doch ganz angenehm, besonders wenn ein schattiges Plätzchen gefunden wird

Montag, 8. August 2016

Fuseta

Einsamer geht es kaum an der Algarve

Hinter der Düne die Brandung des Atlantik bei Ebbe, es steht starker Schwell aus Ost

Im Hintergrund ist der beliebte Ort Fuseta zu sehen

Blick auf Fuseta und die Ria (Lagunenlandschaft) bei Ebbe

Unsere Tracks in GoogleEarth. Die Einfahrt verändert sich ständig, ohne lokale Hilfe findet man den Weg nicht. Danke!!! an Kirsten und Michael von der CASA RIA, www.casa-ria.eu, und an Maya, Michel und Mike für die Navigationshilfe


Mittwoch, 20. Juli 2016

Coppercoatanstrich auf der Werft in Portimao

Unsere MAGIC CLOUD bekommt einen Coppercoatanstrich (mehr Bilder im Technikteil dieses Blogs). Am 29. Juli gehen wir wieder ins Wasser, endlich ist die Werftzeit beendet.

Dienstag, 5. Juli 2016

Samstag, 2. Juli 2016

Donnerstag, 30. Juni 2016

Wieder in Culatra und Olhão

Endlich wieder der sagenhafte Strand von Culatra

Hier wohnt tatsächlich jemand, hat doch Charme mit Ausblick!

In Olhão wie immer viele Fischer

Casa Sete Estrela, unsere Estrela des preiswerten guten Weines
https://pt-pt.facebook.com/pages/Casa-Sete-Estrelas/146325162164497

Frischer Grillfisch an Bord
Culatra mit Leuchtturm Farol, Abschied am Morgen, doch wir kommen wieder